Hier finden Sie die Jahresschrift 2015/2016 zum Download

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

Der neue InfoTruck der Metall- und Elektro-Industrie ist nun flächendeckend im Verbandsgebiet des MAV unterwegs. Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft traf sich zu einem Erfahrungsaustausch. Themen waren  Neuerungen der technischen Ausstattung im InfoTruck sowie die Optimierung der Einsatzplanung.

Bereits seit 1982 besteht die maag GmbH in Iserlohn. Rund 100 Mitarbeiter entwickeln und produzieren am Standort Iserlohn Folien für internationale Kunden der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie. Der Studierende Felix Westerhoff hat seine Bachelor-Thesis im Unternehmen geschrieben.

Lianna Machmüller war einen Tag beim Märkischen Arbeitgeberverband in der Öffentlichkeitsarbeit zu Besuch.

Mit Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, China und den USA ist die KME Germany GmbH & Co. KG einer der weltweit größten Hersteller von Erzeugnissen aus Kupfer und Kupferlegierungen. 20 Teilnehmer des Arbeitskreises SchuleWirtschaft MK erkundeten den Mendener Standort des Unternehmens.

Nach den Erfolgen im Märkischen Kreis und dem laufenden Projekt in Hagen, hat der  MAV sein Engagement zur Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt auch auf den Ennepe-Ruhr-Kreis ausgeweitet. 18 junge Männer starten in der Lehrwerkstatt der Firma ABC ihren berufsbezogenen Sprachkurs. Danach erhalten die Projektteilnehmer umfangreiche Kenntnisse in der Metallverarbeitung. Ziel ist es, die jungen Flüchtlinge in ein Praktikum in der Metall- und Elektro-Industrie zu vermitteln. Vielen Dank an die Redaktion der Westfalenpost Gevelsberg, die ausführlich über das Projekt berichtete. Lesen Sie hier die ganze Geschichte.

Mit dem Programm „Bildung integriert“  entsteht in Hagen eine eng vernetzte Bildungslandschaft. Dafür haben die lokalen Bildungsakteure nun einen Lenkungskreis unter Vorsitz des Oberbürgermeistern Erik O. Schulz gegründet. Auch der Märkische Arbeitgeberverband beteiligt sich an dem neuen Netzwerk.

Die wirtschaftliche Lage der Metall- und Elektro-Industrie in der Märkischen Region ist zum Jahreswechsel 2016/2017 weiterhin solide. Ebenso herrscht bei den Erwartungen für das laufende Jahr ein positiver Grundton vor. Das ist das Ergebnis der traditionellen Konjunkturumfrage des Märkischen Arbeitgeberverbandes, an der sich rund 40 Prozent unserer 453 Mitgliedsunternehmen beteiligt haben. Allerdings steht dieses positive Fazit unter Vorbehalt.