Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

08.06.2016

Wirtschaftsspiel „JUNIOR primo“ für Grundschüler

Der Märkische Arbeitgeberverband bietet Grundschulen ab dem neuen Schuljahr ein weiteres Grundschulprogramm JUNIOR primo an, das den Kleinsten spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt. In einer Informationsveranstaltung präsentierte der MAV zusammen mit Jessica Steinhoff und Sabine Montua von IW Medien sein neuestes Programm vor Grundschullehrern aus dem Verbandgebiet.

JUNIOR primo ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln zur wirtschaftlichen Bildung für Grundschulen und vermittelt Grundschülern auf spielerische Weise ein Grundverständnis für Rollen, Aufgaben und Verantwortungen der verschiedenen Akteure in einer Gemeinde. „Die Grundbildung von Schülern ist uns, als regionalem Arbeitgeberverband, ein besonders Anliegen“, betonte Annette Tilsner, Bildungsreferentin beim MAV, „Wir setzen hier schon bei den Kleinen an, denn kindgerecht aufbereitet können sie Wirtschaft am besten begreifen.“

JUNIOR primo ist in sieben Module mit vielen Übungen und Aktivitäten gegliedert, in denen ein Lehrer die Kinder auf eine Entdeckungsreise durch die Gemeinde führt. Flexibel je nach Unterrichtssituationen können alle sieben oder einzelne Module durchgeführt werden. Zum Ende der Unterrichtsreihe erhalten alle Teilnehmer eine Urkunde. Die Grundschüler lernen die unterschiedlichen Berufe in einer Gemeinde kennen. Das kann mit einem Besuch beim Bäcker, im Buchladen oder der Pizzeria  umgesetzt werden. Auch ein Besuch des Bürgermeisters im Klassenzimmer ist für die Kleinen besonders spannend. Die Jungen und Mädchen erfahren so, wie vielfältig die Aufgaben einer Gemeindeverwaltung sind und bekommen Einblicke in unterschiedliche Produktionsarten. Beim Plätzchenbacken lernen sie die Fließbandproduktion kennen. Ein guter Ansatz für den Matheunterricht ist beispielsweise das Modul „Woher kommt das Geld“ und „Was ist eine Bank“? Die Kinder lernen so einen einfachen Geldkreislauf kennen. In Teamarbeit lernen sie außerdem erste Strukturen zur Entscheidungsfindung kennen. Das Programm kann ab Klasse 3 durchgeführt werden, ist aber auch schon Ende Klasse 2 einsetzbar.

Die JUNIOR-Programme wurden bis dato für die weiterführenden Schulen angeboten und jetzt um die Grundschulen erweitert. Mehr Infos online unter www.junior-programme.de.