Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

16.06.2014

2. Hagener Ausbildungsmesse wieder ein voller Erfolg

Die Hagener Ausbildungsmesse auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft und des SIHK-Bildungszentrums präsentierte sich am 13. Juni 2014 mit 134 Ausstellern. Interessierte Schülerinnen und Schüler konnten bei Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung, Einzelhandel, Handwerk und Behörden wie Finanzamt und Polizei ins spannende Ausbildungsangebot schnuppern. Auch drei regionale Hochschulen gaben den jungen Leuten einen umfassenden Einblick in ihr Studienangebot. Darüber hinaus boten 25 Unternehmen die Möglichkeit dualer Studiengänge an.

Horst Werner Maier-Hunke, Präsident des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen, eröffnete die Ausbildungsmesse feierlich. In seiner Rede betonte er, die Ausbildung sei der wichtigste Beitrag zur Vermeidung künftiger Fachkräfteengpässe. „Viele Unternehmen in unserer Region spüren bereits den demografischen Druck – und dies in Hagen deutlicher als im Landesdurchschnitt“, sagte Meier-Hunke, „Die heutige Veranstaltung ist der anschaulichste Beleg dafür, dass in Hagen alle Partner am Ausbildungsmarkt vorbildlich an einem Strang ziehen. Schulen und Unternehmen haben sich ebenso bei der Vorbereitung engagiert wie städtische und andere öffentliche Partner und Institutionen.“ Die Duale Ausbildung müsse neu erfunden werden, wenn es sie nicht schon gäbe. In einem anschließenden Interview mit Michaela Trzecinski schilderte Marius Risse, Auszubildender bei Mercedes Jürgens, wie er dank der Messe im Jahr zuvor zu seinem Ausbildungsplatz gekommen ist.

Viele Unternehmen der Region plagen Nachwuchssorgen, dabei bieten sie Top-Ausbildungsangebote. Die Messe  bot Jugendlichen wie Betrieben die Chance zusammen zu kommen. Die Schüler informierten sich über rund 150 Berufsbilder: Das diesjährige Angebot reichte von Altenpfleger über IT-Systemelektroniker und Koch bis Zollbeamter. Circa 2.300 Schüler von Haupt-, Gesamt-, Förder- und Realschulen, Gymnasien und Berufskolleg nutzen dieses Angebot und viele junge Leute konnten sogar noch in einen Ausbildungsplatz vermittelt werden.

Die Ausbildungsmesse Hagen setzt die Idee der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss  – Übergang Schule-Beruf NRW“, die duale Berufsausbildung attraktiver zu machen um. Organisiert wird die Messe gemeinsam von der agentur mark, der Kreishandwerkerschaft, dem Märkischen Arbeitgeberverband und der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) mit Unterstützung der Agentur für Arbeit Hagen.