Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

21.11.2014

Mechanik-Begeisterung beim InfoMobil-Besuch

Das InfoMobil der Metall- und Elektro-Industrie hatte am Dienstag zum letzten Mal in diesem Jahr im Verbandsgebiet des Märkischen Arbeitgeberverbandes einen Einsatz. Dieser war an der Realschule am Bömberg in Iserlohn und wurde von der Firma KIRCHHOFF Automotive begleitet. 30 Schülerinnen und Schüler steuerten die CNC-Maschinen. Über eine Tastatur konnten sie Befehle selbst eingeben und Würfel mit individuellen Mustern produzieren. Am CAD/CAM-Arbeitsplatz erstellten die Neuntklässler technische Zeichnungen. Wer das nicht richtig machte, crashte gleich die ganze Anlage. Die Jugendlichen erfuhren im InfoMobil, wie ein moderner Herstellungsprozess in der M+E-Industrie abläuft: von der Lagerhaltung über die Bearbeitung bis hin zur Qualitätskontrolle. „Ich möchte gerne eine technische Ausbildung machen. Besonders toll finde ich Mechanik“, sagte der 15 Jahre alte Zahir, der auch in der Technik AG mitmacht. Auch Din (16) und Khaled (15) fanden den Besuch des InfoMobils sehr interessant. Aber nicht nur Jungs sind an gewerblich-technischen Berufen interessiert, die Mädchen sind auf dem Vormarsch. Das fünfköpfige Team der Firma KIRCHHOFF Automotive beriet auch begeisterte Mädels über das Iserlohner Unternehmen, seine Produkte und Ausbildungsmöglichkeiten. „Die technischen Berufe sind sehr abwechslungsreich. Junge Leute haben tolle Möglichkeiten zu Weiterbildungen, wie Meister oder Techniker, und können ihre Potentiale entfalten“, sagte Ausbildungsleiterin Daniela Deutscher. Mike Punde ist im 4. Lehrjahr zum Werkzeugmechaniker bei KIRCHHOFF Automotive und hat großen Spaß an seiner Arbeit: „Jobs in der Metall- und Elektro-Industrie haben Zukunft. Auch in 20 oder 30 Jahren stirbt diese Art der Berufe nicht aus.“