Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

03.12.2015

Pubertierenden Halt und Freiheit geben

Dr. Jan-Uwe Rogge, einer der erfolgreichsten Autoren zu den Themen Kinder und Erziehung Deutschlands, sprach auf der Jahresabschlussveranstaltung SchuleWirtschaft des Märkischen Arbeitgeberverbandes. Auf humorvolle Weise zeigte er den rund 80 begeisterten Gästen, dass Erziehung nicht immer einfach ist, aber dass das Leben für Eltern und Kinder einfacher gestaltet werden kann. Seit über 30 Jahren beschäftigt sich Dr. Jan-Uwe Rogge mit Erziehungsthemen.

Auf Fragen, die sich nicht nur Eltern stellen, sondern vielmehr auch Lehrer, Ausbilder  und andere am Erziehungs- und Lehrprozess Beteiligte, lieferte Rogge so manch lustige Antwort: „Erziehung hat mit Lachen und Humor zu tun. Sie ist kein Punktesammeln fürs Paradies.“ Jugendliche fänden Eltern uncool, aber sie seien Leuchttürme, wie ein Hafen in der Pubertät, wo sie anlaufen können – aber nur, wenn sie wollen: „Halt mich und lass mich los. Pubertierende lieben Großeltern, denn die erzählen gelebtes Leben.“ Junge Menschen bräuchten Halt, testen aber bewusst ihre Grenzen aus und manchmal sei für sie Toben wichtiger als ständiges intellektuelles Fördern, betonte Dr. Rogge. Für besonders laute Lacher sorgte der Pädagoge, als er vom pubertierenden Hummer, der seinen Panzer abwirft, und neun Jahre in einer stinkenden, dunklen Höhle lebt, erzählte. Hier zeigte sich verstärkt die Ähnlichkeit zu den Kinderzimmern, in denen nie gelüftet wird. Gestressten Helikoptereltern riet er zu mehr Gelassenheit: „Wenn ihr Sprössling morgens am Küchentisch trödelt, gehen sie zum Kühlschrank und trinken einen Schluck aus der Burgunderflasche, dann könnten sie auch nicht mehr wie sonst jeden Morgen fahren.“

Im Anschluss an diesen mehr als unterhaltsamen Vortrag ließen die anwesenden Lehrer, Ausbilder und Bildungsvertreter das Jahr traditionell bei einem gemeinsamen Imbiss ausklingen. Dr. Rogge stand den Gästen beim geselligen Beisammensein noch für  persönliche Fragen Rede und Antwort.

Mehr Eindrücke finden Sie auf Facebook