Hier finden Sie die Jahresschrift 2018/2019 zum Download

Internetportal „MAV bildet Zukunft“

Hier geht es zum Bildungsportal

WIR SUCHEN AUFGEWECKTE

Elternratgeber zur Berufsorientierung

03.08.2018

Arbeitsmarkt (Bund, NRW), Juli 2018

 I. Arbeitsmarkt Bund
Dem Vorstand der BA, Detlef Scheele, zufolge entwickelt sich der Arbeitsmarkt weiter güns-tig, allerdings nicht mehr so Schwungvoll. Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Vor-monat um 0,1 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen um 49.000 auf 2.325.000 gestiegen. Saisonbereinigt ging die Arbeitslosigkeit um 6.000 Personen im Vergleich zum Vormonat zurück. Verglichen mit dem Vorjahr waren 193.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.
Die Zahl der Erwerbstätigen ist im Juni im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt um 28.000 auf 44,94 Millionen Menschen gestie-gen. Dies ist gleichbedeutend mit einem Zu-wachs um 580.00 Menschen im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der sozialversicherungs-pflichtigen Beschäftigten ist im Mai saisonbereinigt um 43.000 höher ausgefallen als einen Monat. Im Vorjahresvergleich stieg die Zahl um 746.000 auf nunmehr 32,88 Millionen Menschen

II. Arbeitsmarkt NRW
Am nordrhein-westfälischen Arbeitsmarkt ist die Arbeitslosigkeit zum Start des Sommers wie erwartet gestiegen. Im Juli waren 652.272 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 7.823 mehr als einen Monat zuvor. Im Vorjahresvergleich sank die Zahl der Arbeitslosen um 57.051 Personen. Die Arbeitslosenquote lag im Juli bei 6,8 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte über dem Vormonatswert. Hauptgrund für den Anstieg der Arbeitslosigkeit ist das Ende vieler Ausbildungsverhältnisse. Wie auch im Bund konnte die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten zulegen. Deren Zahl stieg um 161.500 auf nunmehr 6.854.000. Die Arbeitskräftenachfrage, gemessen an der Anzahl der offenen Stellen, stieg im Juli um 48.074 auf 175.420 Personen.